Wohngebäude in Vollbrand, Seyboldsdorf

Wohngebäude in Vollbrand, SeyboldsdorfIn der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (26.01.2023) wurden gegen 0.10 Uhr die Freiwilligen Feuerwehren aus Seyboldsdorf, Vilsbiburg, Dietelskirchen, Diemannskirchen und Geisenhausen in die Graf-Ludwig-Straße in Seyboldsdorf (Lkr. Landshut) alarmiert. Dort wurde zunächst ein Zimmerbrand in einem Wohnhaus gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehren befand sich das Wohnhaus, welches in zwei Wohneinheiten gegliedert war, bereits in Vollbrand. Umgehend wurden unter Atemschutz Löschmaßnahmen eingeleitet. Mittels Drehleiter wurde der offene Dachstuhlbrand bekämpft. Während sich die Bewohner des Gebäudes in Sicherheit bringen konnten, kam für die Haustiere, derzeit zwei Hunde und zwei Katzen jede Hilfe zu spät. Sie wurden geborgen und anschließend von einem Veterinär abgeholt.

Weiterlesen

Versicherungskammer Bayern übergibt Wasserschlucker

Übergabe Wasserschlucker FF TiefenbachAufgrund der Unwetterschäden an Gebäuden in den vergangenen Jahren testet die Versicherungskammer Bayern derzeit den Einsatz von sogenannten Wasserschluckern bei den Feuerwehren. Wenn der Wasserstand bei einem Schaden in einem Keller zu niedrig ist, kann das Wasser mit der Tauch- oder Schmutzwasserpumpe nicht mehr angesaugt werden. Für solche Fälle hat die Versicherungskammer Bayern als Auspumphilfe 20 faltbare Wasserschlucker aus LKW-Plane von einem Sattlermeister in Handarbeit herstellen lassen. Diese Wasserschlucker mit einem Herstellungswert von etwa 350 EUR werden derzeit an bereits ausgewählte Feuerwehren in Bayern verteilt.

Weiterlesen

Jahreshauptversammlung Tiefenbach 2022

Jahreshauptversammlung Tiefenbach 2022Vor Kurzem fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Tiefenbach statt.
Kommandant Florian Baumann berichtete über bisher 18 Einsätze mit rund 200 Einsatzstunden der derzeit 41 aktiven Mitglieder der Feuerwehr in diesem Jahr. Zusätzlich zu der 3-wöchigen Einweisung in das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug wurden zahlreiche Übungen sowie ein ganztägiges THL-Seminar der Firma Weber Rescue Systems abgehalten. Außerdem wurden in überörtlichen Lehrgängen eine Atemschutzgeräteträgerin, ein Gruppenführer, ein Ausbilder in der Feuerwehr und 4 neue Träger Gerätesatz Absturzsicherung für die Feuerwehr Tiefenbach ausgebildet. Die Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung wurde ebenfalls erfolgreich abgehalten. Somit errechnen sich insgesamt 1.177 Ausbildungsstunden. Außerdem engagierten sich die Kameradinnen und Kameraden bei einer Sachspendensammlung der Feuerwehr Wörth für die Bedürftigen des Ukraine-Krieges.

Weiterlesen

Spende Selbsthilfegruppe Leukämie Tiefenbach

Spendenübergabe TiefenbachStefan Heimberger, Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Tiefenbach, übergab im Rahmen der Jahreshauptversammlung eine Spende von 500,00 EUR an die Vorständin Petra Schiffl des Vereins Selbsthilfegruppe Leukämie Landshut e.V. Seit mehr als 25 Jahren engagieren sich die ehrenamtlichen Mitglieder, um Menschen mit schwersten Erkrankungen zu unterstützen und wieder Lebensmut und Zuversicht zu vermitteln. Der Verein hat bereits über 70 Aktionen organisiert, in denen sich etwa 29.000 Menschen typisieren und als potenzielle Stammzellenspender für Leukämiepatienten registrieren ließen. Nach einer pandemiebedingten Pause konnte die Feuerwehr Tiefenbach heuer am Karfreitag wieder ihr Steckerlfischgrillen abhalten. Aus dem Erlös soll die Selbsthilfegruppe unterstützt werden, um die nächste Typisierungsaktion finanzieren zu können. 

Weiterlesen

Jugend Wissenstest 2022 Tiefenbach

Wissenstest Tiefenbach 2022Die Jugendfeuerwehren Ast, Tiefenbach und Zweikirchen nahmen am 26.11.2022 mit 22 Mitgliedern am diesjährigen Wissenstest zum Thema „Brennen und Löschen“ im Feuerwehrhaus in Ast teil. Nach der Begrüßung durch Kreisjugendwart Josef Stocker mussten die Prüflinge die schriftlichen Testfragebögen ausfüllen. Alle Teilnehmer haben den Wissenstest erfolgreich bestanden. Kreisjugendwart Josef Stocker und die anwesenden Jugendwarte der drei Feuerwehren dankten den Jugendlichen für ihr ehrenamtliches Engagement und überreichten ihnen ihre verdienten Abzeichen. In ihrem Grußwort bedankte sich auch Bürgermeisterin Birgit Gatz bei den Jugendlichen und ihren Jugendwarten für die Zeit, die sie in die sehr gute Ausbildung des Feuerwehrnachwuchses investieren. Zum Abschluss des gelungenen Vormittags lud Bürgermeisterin Birgit Gatz alle Anwesenden zu einem gemeinsamen Mittagessen ein.

Weiterlesen

Leben retten mit dem Defibrillator

Defi ZubringerIn Deutschland erleiden jedes Jahr mehr als 60.000 Menschen einen plötzlichen Herz-Kreislauf-Stillstand außerhalb eines Krankenhauses. Da in diesem Fall wenige Minuten über den Tod und das Weiterleben des Patienten entscheidend sein können, beteiligen sich derzeit 16 Feuerwehren im Rettungsdienstbereich des Landkreises Landshut an dem Projekt „Defi-Zubringer durch die Freiwillige Feuerwehr“. Um bei Notfällen im Gemeindebereich schnelle und lebensrettende Hilfe leisten zu können, haben sich 20 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Tiefenbach bereit erklärt, ebenfalls an dem Rettungsprojekt teilzunehmen.

Weiterlesen

Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbands mit Ehrungen

Verbandsversammlung 2022Verdienstvolles Engagement
Der Kreisfeuerwehrverband Landshut hat sich kürzlich zu seiner Verbandsversammlung im Gasthaus Putz in Obervilslern getroffen. Neben den üblichen Regularien wurden verdiente Mitglieder für ihr Engagement ausgezeichnet. Für ihr verdienstvolles Wirken zeichneten KFV-Vorsitzender Karl Hahn, Kreisbrandrat Rudolf Englbrecht und Landrat Peter Dreier neun Feuerwehrmänner aus, deren Laudatio Fach-Kreisbrandinspektor Andres Pichl verlas. Das Niederbayerische Ehrenkreuz in Silber wurde verliehen an Fach-Kreisbrandinspektor Andres Pichl, an Kreisbrandinspektor Günter Deller und an Kreisbrandmeister Uwe Taglinger. Mit dem Ehrenkreuz in Gold des KFV wurden Franz Biberger (FFW Mittergolding), Johann Eckmaier (FFW Johannesbrunn) und Josef Wimmer (FFW Tattendorf) ausgezeichnet. Das Ehrenkreuz in Silber erhielten Ludwig Höfelschweiger (FFW Babing), Rudolf Mitterbiller (FFW Aham) und Ernst Thaler (FFW Leberskirchen). Als „besondere Förderer der Feuerwehren“ zeichnete der KFV die Schreinerei Mühlbauer aus Postau und die Firma Kommunaltechnik W. Schmaizl aus Adlkofen aus. Mit 6911 Mitgliedern sei Landshut nun der mitgliederstärkste Kreisfeuerwehrverband im Bezirk, sagte Vorsitzender Karl Hahn.

Weiterlesen

Stadt Vilsbiburg investiert in Atemschutzausrüstung der Feuerwehr

Atemschutzgeräte für die FF VilsbiburgRund 95.000 Euro in die Sicherheit der Bürger angelegt
Vilsbiburg. Kürzlich konnte Bürgermeisterin Sibylle Entwistle die neu beschafften Atemschutzgeräte an die Freiwillige Feuerwehr Vilsbiburg übergeben. Zum Einsatz kommen die Geräte auch bei der Feuerwehr Haarbach, die derzeit mit den Geräten schon fleißig übt. Später werden die Geräte auf dem neuen Mittleren Löschfahrzeug verlastet sein. Von der Firma Stirner, Lieferant der Geräte, kam Alfred Eder nach Vilsbiburg und beglückwünschte die Verantwortlichen für die Entscheidung zum Kauf dieser Hochleistungsgeräte.
Wie vom Stadtrat in einer der letzten Sitzungen beschlossen, wurden für die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Vilsbiburg insgesamt 22 Atemschutzgeräte der Fa. MSA vom Typ M1 beschafft. Dazu noch 45 neue Atemschutzmasken des Typs G1 sowie 5 Kommunikationssysteme C1 und 43 Vollkompositflaschen.

Weiterlesen

Zweiter Atemschutzlehrgang des Brandbezirkes Nord im Jahr 2022

Atemschutzlehrgang BBZ NordNach anfangs viel wichtiger Theorie über Themen wie Grundlagen der menschlichen Atmung, verschiedenen Atemgifte und Schadstoffe, Einsatztaktiken, Gerätekunde zu der Atemmaske, dem Atemschutzfilter und dem Atemschutzgerät sowie das Verhalten im Einsatz, konnten die Teilnehmer das Gelernte ein paar Tage später in einer Übung in die Tat umsetzen.  Mit schwerem Atemschutz ging es für die Teilnehmer zuerst bei einem Belastungsspaziergang durch Pfeffenhausen, welcher dann nach einem anstrengenden Treppensteigen im Schlauchturm endete. Sichtlich angestrengt durften die Atemschutzgeräteträger dann nach einer Verschnaufpause bei zwei Personensuchen ihre theoretischen Kenntnisse in die Tat umsetzen. Nach weiteren zwei Belastungsübungen in den Atemschutzstrecken in Landshut und Rottenburg endete der zweiwöchige Kurs mit einer theoretischen Abschlussprüfung sowie einer abschließenden Einsatzübung. In letzterer wurde ein Kellerbrand angenommen, in welchem sich noch eine Person befand.

Weiterlesen

24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Tiefenbach

24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr TiefenbachAm zweiten November-Wochenende fand die 24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Tiefenbach statt. Nach der Begrüßung und Wacheinteilung durch Kommandant Florian Baumann am Samstag um 9:00 Uhr und einem anschließenden Frühstück wurde die Jugendfeuerwehr bereits zur ersten Einsatzübung alarmiert. Sie mussten den (Stoff-)Hund Daisy vom Dach eines Wohnhauses retten. Nach dem Einsatz folgte im Schulungsraum die Vorbereitung auf den Wissenstest zum Thema „Brennen und Löschen“. Noch während der Schulung klingelte ein neuer Alarm. In einer landwirtschaftlichen Scheune musste eine eingeklemmte Person mit Hilfe der Hebekissen gerettet und erstversorgt werden. Nach dem gemeinsamen Mittagessen durfte die Jugendfeuerwehr die Mitglieder des Jugendrotkreuz Postau mit einem Rettungswagen in Tiefenbach begrüßen. Zusammen beschäftigten sie sich mit dem Thema Erste Hilfe und Reanimation sowie Anwendung des Defibrillators. Die Mitglieder des Jugendrotzkreuz begleiteten die Jugendfeuerwehr auch bei den weiteren Einsätzen im Laufe des Nachmittags. Gegen 14:30 Uhr wurde ein Brand in einem Gebäude am Bauhof mit einer vermissten Person alarmiert. Vor Ort wurde die Lage bestätigt und die Jugendfeuerwehr musste im verrauchten Gebäude die vermisste Person und die Brandursache finden.

Weiterlesen

Rückblick auf ein aktives Jahr der Feuerwehr Günzkofen

JHV GünzkofenDie Feuerwehr Günzkofen lud kürzlich im Rahmen der Jahreshauptversammlung zum Jahresrückblick ins Gasthaus Schaidhammer ein. Vorstand Robert Zehetbauer konnte zahlreiche Aktive, Passive und Ehrengäste begrüßen. Für die Gemeinde Adlkofen nahmen stellvertretender Bürgermeister Bernhard Westermeier und die Gemeinderäte Withopf und Wippenbeck teil.

Nach einem von Pfarrer Monsignore Johann Schober gestalteten Gottesdienst konnte der Vorstand auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Aufgrund des neugebauten Gerätehaus und durch Corona aufgeschobene Veranstaltungen war man im gesellschaftlichen Bereich sehr aktiv. So wurden elf Vorstandssitzungen durchgeführt, um Veranstaltungen wie das Starkbierfest, das Maibaumaufstellen oder auch den Tag der offenen Tür durchzuführen. Auch beteiligte man sich an mehreren Gründungsfesten und führte ein Feuerlöschtraining für die Bevölkerung durch. Der Tag der offenen Tür im neuen Feuerwehrhaus war durchgehend sehr gut besucht, was ein hohes Interesse der Bevölkerung an der Feuerwehr zeige. Zehetbauer bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern für das unterjährige Engagement und die große Spendenbereitschaft beim Maibaumaufstellen, für die 3.600 € für Kinder in der Ukraine gesammelt wurden. Einen Dank an die Gemeinde Adlkofen für die tatkräftige Unterstützung und gute Ausstattung richtete er an die Bürgermeister und den Gemeinderat.

Weiterlesen

19 neue Atemschutzgeräteträger im Landkreis

Atemschutzausbildung BBZ MitteKürzlich fand erneut ein Lehrgang für Atemschutzgeräteträger der Feuerwehren im Brandbezirk Mitte bei der Feuerwehr Piflas statt. Neunzehn Teilnehmer absolvierten den Lehrgang mit Erfolg.
Atemschutzgeräte werden immer dann eingesetzt, wenn giftige Gase, z.B. Rauch, das ungeschützte Vorgehen unmöglich machen. Die Feuerwehrleute wurden in 25 Stunden Theorieunterricht auf den "anspruchsvollsten Job in der Feuerwehr", so Kreisbrandmeister (KBM) Josef Neß, vorbereitet.

Im praktischen Teil der Ausbildung galt es, sich erst einmal an das ca. 15 kg schwere Gerät auf dem Rücken zu gewöhnen und das erschwerte Atmen sowie das Vorgehen trotz eingeschränktem Sehfeld zu trainieren. Als schwerste Herausforderung bezeichneten die Teilnehmer die Bewältigung der Atemschutzübungsstrecke, bei der man mit dem Atemschutzgerät bei Dunkelheit durch enge Gänge kriechen musste.

Weiterlesen

Fit für den Einsatz - Leistungsprüfung bestanden

Leistungsprüfung PiflasZwei Löschgruppen der Feuerwehr Piflas absolvierten erfolgreich die Leistungsprüfung "Die Gruppe im Löscheinsatz".
Bei der Leistungsprüfung geht es darum, eine Übungssituation wie im Ernstfall unter Zeitdruck abzuarbeiten. Als Übungsziel wurde ein Zimmerbrand angenommen.
Die Feuerwehrleute mussten in einer Zeit von maximal 300 Sekunden nicht nur 120 Meter Schlauch verlegen, um die Wasserversorgung sicherzustellen. Auch die richtige Ausrüstung, die korrekte Handhabung der Geräte und die Kommunikation an der Einsatzstelle waren Teil der Prüfung. Der angenommene Brand wurde nach Anweisung des Gruppenführers mit zwei Strahlrohren gelöscht. Hierzu gingen die Feuerwehrleute wie im realen Einsatz mit vollständiger Schutzausrüstung und Atemschutzgeräten vor.

Weiterlesen

Feuerwehr-Grundausbildung erfolgreich absolviert - 19 neue Feuerwehrleute für die Gemeinde Adlkofen

MTA Günzkofen/Deutenkofen/Jenkofen/ReichlkofenGünzkofen/Deutenkofen/Jenkofen/Reichlkofen. Kürzlich absolvierten 19 Feuerwehrleute die Modulare Truppausbildung (MTA) und legten damit den Grundstein in der Feuerwehrausbildung. Durch diesen Abschluss dürfen die Feuerwehrleute nun mit zum Einsatz ausrücken und können im Feuerwehrdienst Hilfe leisten.

Unter Federführung des 1. Kommandanten der Feuerwehr Günzkofen, Christian Maierbeck, wurde die feuerwehrübergreifende Ausbildung in der Gemeinde initiert und im neuen Feuerwehrhaus Günzkofen durchgeführt. In über 110 Unterrichtseinheiten erwartete die Teilnehmer ein straffes Programm, das komplett in ihrer Freizeit absolviert wurde. Bei den Inhalten drehte es sich nicht nur um Löschen und Technische Hilfeleistung, sondern es wurden auch Rechtsgrundlagen, Umgang mit Funkgeräten und Erste Hilfe thematisiert.

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.