• f.jpg
  • DSC_6713.jpg
  • DSC_8630.jpg
  • fib VU Zug PKW Geisenhausen 1002.jpg
  • DJI_0046.JPG
  • DSC_5957.JPG
  • DSC_7522.jpg
  • ks-kampagne_poster_a1quer_feuer-monster_rz_300dpi_.jpg
  • DSC_4935.jpg
  • DSC_1025.jpg
  • DSC_9522.jpg
  • DSC_7937.jpg
  • DSC_0073.jpg
  • DSC_5923.JPG
  • DSC_6308.jpg
  • ks-kampagne_poster_a1quer_feuer-monster_rz_300dpi_.jpg
  • DJI_0046.JPG
  • DSC_9522.jpg
  • DSC_6308.jpg
  • DSC_0073.jpg
  • DSC_8630.jpg
  • DSC_6713.jpg
  • fib VU Zug PKW Geisenhausen 1002.jpg
  • f.jpg
  • DSC_7937.jpg
  • DSC_5957.JPG
  • DSC_5923.JPG
  • DSC_7522.jpg
  • DSC_1025.jpg
  • DSC_4935.jpg

Namenswettbewerb Verbandszeitschrift

Namensgebung für die Zeitschrift des KFV Landshut

Wettbewerb für die Namensgebung
Jahresrückblick und redaktionelle Beiträge in Form einer Zeitschrift

 

Preis: zwei Freikarten für den Tagesausflug des KFV Landshut am 02. September 2023

 

Abgabefrist 31.12.2022 per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Verbandsversammlung des Kreisfeuerwehrverbands mit Ehrungen

Verbandsversammlung 2022Verdienstvolles Engagement
Der Kreisfeuerwehrverband Landshut hat sich kürzlich zu seiner Verbandsversammlung im Gasthaus Putz in Obervilslern getroffen. Neben den üblichen Regularien wurden verdiente Mitglieder für ihr Engagement ausgezeichnet. Für ihr verdienstvolles Wirken zeichneten KFV-Vorsitzender Karl Hahn, Kreisbrandrat Rudolf Englbrecht und Landrat Peter Dreier neun Feuerwehrmänner aus, deren Laudatio Fach-Kreisbrandinspektor Andres Pichl verlas. Das Niederbayerische Ehrenkreuz in Silber wurde verliehen an Fach-Kreisbrandinspektor Andres Pichl, an Kreisbrandinspektor Günter Deller und an Kreisbrandmeister Uwe Taglinger. Mit dem Ehrenkreuz in Gold des KFV wurden Franz Biberger (FFW Mittergolding), Johann Eckmaier (FFW Johannesbrunn) und Josef Wimmer (FFW Tattendorf) ausgezeichnet. Das Ehrenkreuz in Silber erhielten Ludwig Höfelschweiger (FFW Babing), Rudolf Mitterbiller (FFW Aham) und Ernst Thaler (FFW Leberskirchen). Als „besondere Förderer der Feuerwehren“ zeichnete der KFV die Schreinerei Mühlbauer aus Postau und die Firma Kommunaltechnik W. Schmaizl aus Adlkofen aus. Mit 6911 Mitgliedern sei Landshut nun der mitgliederstärkste Kreisfeuerwehrverband im Bezirk, sagte Vorsitzender Karl Hahn.

Weiterlesen

Stadt Vilsbiburg investiert in Atemschutzausrüstung der Feuerwehr

Atemschutzgeräte für die FF VilsbiburgRund 95.000 Euro in die Sicherheit der Bürger angelegt
Vilsbiburg. Kürzlich konnte Bürgermeisterin Sibylle Entwistle die neu beschafften Atemschutzgeräte an die Freiwillige Feuerwehr Vilsbiburg übergeben. Zum Einsatz kommen die Geräte auch bei der Feuerwehr Haarbach, die derzeit mit den Geräten schon fleißig übt. Später werden die Geräte auf dem neuen Mittleren Löschfahrzeug verlastet sein. Von der Firma Stirner, Lieferant der Geräte, kam Alfred Eder nach Vilsbiburg und beglückwünschte die Verantwortlichen für die Entscheidung zum Kauf dieser Hochleistungsgeräte.
Wie vom Stadtrat in einer der letzten Sitzungen beschlossen, wurden für die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Vilsbiburg insgesamt 22 Atemschutzgeräte der Fa. MSA vom Typ M1 beschafft. Dazu noch 45 neue Atemschutzmasken des Typs G1 sowie 5 Kommunikationssysteme C1 und 43 Vollkompositflaschen.

Weiterlesen

Zweiter Atemschutzlehrgang des Brandbezirkes Nord im Jahr 2022

Atemschutzlehrgang BBZ NordNach anfangs viel wichtiger Theorie über Themen wie Grundlagen der menschlichen Atmung, verschiedenen Atemgifte und Schadstoffe, Einsatztaktiken, Gerätekunde zu der Atemmaske, dem Atemschutzfilter und dem Atemschutzgerät sowie das Verhalten im Einsatz, konnten die Teilnehmer das Gelernte ein paar Tage später in einer Übung in die Tat umsetzen.  Mit schwerem Atemschutz ging es für die Teilnehmer zuerst bei einem Belastungsspaziergang durch Pfeffenhausen, welcher dann nach einem anstrengenden Treppensteigen im Schlauchturm endete. Sichtlich angestrengt durften die Atemschutzgeräteträger dann nach einer Verschnaufpause bei zwei Personensuchen ihre theoretischen Kenntnisse in die Tat umsetzen. Nach weiteren zwei Belastungsübungen in den Atemschutzstrecken in Landshut und Rottenburg endete der zweiwöchige Kurs mit einer theoretischen Abschlussprüfung sowie einer abschließenden Einsatzübung. In letzterer wurde ein Kellerbrand angenommen, in welchem sich noch eine Person befand.

Weiterlesen

24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Tiefenbach

24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr TiefenbachAm zweiten November-Wochenende fand die 24-Stunden-Übung der Jugendfeuerwehr Tiefenbach statt. Nach der Begrüßung und Wacheinteilung durch Kommandant Florian Baumann am Samstag um 9:00 Uhr und einem anschließenden Frühstück wurde die Jugendfeuerwehr bereits zur ersten Einsatzübung alarmiert. Sie mussten den (Stoff-)Hund Daisy vom Dach eines Wohnhauses retten. Nach dem Einsatz folgte im Schulungsraum die Vorbereitung auf den Wissenstest zum Thema „Brennen und Löschen“. Noch während der Schulung klingelte ein neuer Alarm. In einer landwirtschaftlichen Scheune musste eine eingeklemmte Person mit Hilfe der Hebekissen gerettet und erstversorgt werden. Nach dem gemeinsamen Mittagessen durfte die Jugendfeuerwehr die Mitglieder des Jugendrotkreuz Postau mit einem Rettungswagen in Tiefenbach begrüßen. Zusammen beschäftigten sie sich mit dem Thema Erste Hilfe und Reanimation sowie Anwendung des Defibrillators. Die Mitglieder des Jugendrotzkreuz begleiteten die Jugendfeuerwehr auch bei den weiteren Einsätzen im Laufe des Nachmittags. Gegen 14:30 Uhr wurde ein Brand in einem Gebäude am Bauhof mit einer vermissten Person alarmiert. Vor Ort wurde die Lage bestätigt und die Jugendfeuerwehr musste im verrauchten Gebäude die vermisste Person und die Brandursache finden.

Weiterlesen

Rückblick auf ein aktives Jahr der Feuerwehr Günzkofen

JHV GünzkofenDie Feuerwehr Günzkofen lud kürzlich im Rahmen der Jahreshauptversammlung zum Jahresrückblick ins Gasthaus Schaidhammer ein. Vorstand Robert Zehetbauer konnte zahlreiche Aktive, Passive und Ehrengäste begrüßen. Für die Gemeinde Adlkofen nahmen stellvertretender Bürgermeister Bernhard Westermeier und die Gemeinderäte Withopf und Wippenbeck teil.

Nach einem von Pfarrer Monsignore Johann Schober gestalteten Gottesdienst konnte der Vorstand auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken. Aufgrund des neugebauten Gerätehaus und durch Corona aufgeschobene Veranstaltungen war man im gesellschaftlichen Bereich sehr aktiv. So wurden elf Vorstandssitzungen durchgeführt, um Veranstaltungen wie das Starkbierfest, das Maibaumaufstellen oder auch den Tag der offenen Tür durchzuführen. Auch beteiligte man sich an mehreren Gründungsfesten und führte ein Feuerlöschtraining für die Bevölkerung durch. Der Tag der offenen Tür im neuen Feuerwehrhaus war durchgehend sehr gut besucht, was ein hohes Interesse der Bevölkerung an der Feuerwehr zeige. Zehetbauer bedankte sich bei allen Vereinsmitgliedern für das unterjährige Engagement und die große Spendenbereitschaft beim Maibaumaufstellen, für die 3.600 € für Kinder in der Ukraine gesammelt wurden. Einen Dank an die Gemeinde Adlkofen für die tatkräftige Unterstützung und gute Ausstattung richtete er an die Bürgermeister und den Gemeinderat.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.