• DSC_1025.jpg
  • DSC_4935.jpg
  • f.jpg
  • ks-kampagne_poster_a1quer_feuer-monster_rz_300dpi_.jpg
  • DSC_7522.jpg
  • DSC_7937.jpg
  • DSC_8630.jpg
  • DSC_5957.JPG
  • DJI_0046.JPG
  • DSC_5923.JPG
  • DSC_6713.jpg
  • fib VU Zug PKW Geisenhausen 1002.jpg
  • DSC_0073.jpg
  • DSC_9522.jpg
  • DSC_6308.jpg
  • DSC_6713.jpg
  • DSC_5957.JPG
  • DSC_8630.jpg
  • DSC_6308.jpg
  • f.jpg
  • DJI_0046.JPG
  • DSC_5923.JPG
  • DSC_7522.jpg
  • DSC_0073.jpg
  • DSC_1025.jpg
  • fib VU Zug PKW Geisenhausen 1002.jpg
  • DSC_9522.jpg
  • ks-kampagne_poster_a1quer_feuer-monster_rz_300dpi_.jpg
  • DSC_4935.jpg
  • DSC_7937.jpg

Verkehrssicherheitstag der Jugendfeuerwehr Bayern

Tiefenbach
Am 30. Oktober fand am Flugplatz in Mühldorf am Inn für 17-jährige Mitglieder der bayerischen Jugendfeuerwehren, die bereits einen Führerschein besitzen, der Verkehrssicherheitstag statt. Dieses Fahrsicherheitstraining wird jedes Jahr von der Jugendfeuerwehr Bayern organisiert.

Weiterlesen

Sparkasse Landshut unterstützt Jugendfeuerwehr

Tiefenbach
Bereits im März dieses Jahres hat die Sparkasse Landshut eine großzügige Spende in Höhe von insgesamt 3.100,00 EUR für verschiedene Vereine in der Gemeinde Tiefenbach zur Verfügung gestellt. Die Spende stammt aus dem Reinertrag der Gewinnsparlotterie „Sparkassen-PS-Sparen und Gewinnen“ der bayerischen Sparkassen, der für gemeinnützige Projekte verwendet wird.

Weiterlesen

Absage Verbandsversammlung 2021

LFV-Empfehlung zur Corona-Lage Stand 13.11.2021

Corona: Sehr ernste Lage – Handlungsempfehlung des Landesfeuerwehrverbandes an alle Feuerwehren in Bayern

Sehr geehrte Damen und Herren, werte Führungskräfte, liebe Kameradinnen und Kameraden,

angesichts der weiter stark ansteigenden Infektionszahlen ist die Gesamtlage als sehr ernst zu bezeichnen. Um insbesondere das Gesundheitswesen nicht kollabieren zu lassen, sind alle aufgerufen, in jeweiliger Zuständigkeit und Verantwortung alles Mögliche zu unternehmen, die Infektionsketten zu unterbrechen und so den Anstieg der Zahlen zu bremsen.

Ohne hier weiter auf die rechtlich vorgeschrieben oder möglichen Maßnahmen einzugehen (ein Schreiben hierzu wird in Kürze vom Bayer. Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration erwartet) empfehlen wir für den Feuerwehrdienst in Bayern aus verbandlicher Sicht ganz allgemein folgende Maßnahmen in jeweils örtlicher, freiwilliger Verantwortung und Umsetzung:

  1. Impfen (egal ob 1.,2. oder 3. Impfung)! – s. dazu auch die Impfempfehlung des Bundesfeuerwehrarztes in der Anlage

  2. Strikte Beachtung der allgemeinen Hygieneregeln!

  3. Generelles Tragen einer FFP2-Maske bei Unterschreitung des Mindestabstands von 1,5m (egal ob im Freien, im Innern oder im Fahrzeug)

  4. Verzicht auf alle Übungen und Ausbildungen, die noch nicht begonnen wurden und die nicht zwingend zum Erhalt der Einsatzbereitschaft vor Ort erforderlich sind

  5. Abschluss bereits begonnener Übungen und Ausbildungen, Prüfungen unter Anwendung von 2Gplus (Testen aller Teilnehmer, auch der Geimpften!)

  6. Sitzungen, Besprechungen etc. nur wenn unbedingt notwendig und unter Anwendung von 2Gplus

  7. Verzicht auf „Stüberlbetrieb“, Nachbesprechungen, und jede vermeidbare gesellschaftliche Aktivität

Evtl. weitergehende gesetzliche Regelungen sind selbstverständlich zu beachten. Die vorgenannten Punkte gelten selbstverständlich ausschließlich für symptomfreie Personen.

Lasst uns weiter in vorbildlicher Weise aufeinander achten und so unseren wichtigen Beitrag zur Bewältigung der nun wieder als K-Fall geführten Pandemie leisten!

Bleiben Sie g’sund!


Mit kameradschaftlichen Grüßen

Johann Eitzenberger
Vorsitzender

LandesFeuerwehrVerband Bayern e.V.

 

 

Atemschutzausbildung im Brandbezirk Süd

Atemschutzlehrgang BBZ Süd
Bodenkirchen/Landkreis Landshut. Die Feuerwehren aus Bodenkirchen, Vilsbiburg, Bonbruck und Aich beteiligten sich heuer an der Herbstatemschutzausbildung im Brandbezirk Süd. Da der Bedarf an Atemschutzgeräteträgern immer größer wird, war nun der Zeitpunkt für eine neue Atemschutzausbildung gekommen. Der Kurs setzte sich aus 9 Feuerwehrmännern und drei Feuerwehrfrauen zusammen, welche sich an 6 Abenden mit insgesamt rund 30 Stunden trafen um sowohl Theorie als auch den Umgang mit den Pressluftatmern zu erlernen. Aufkommende Fragen wurden dabei vom Ausbilderteam um Lehrgangsleiter Christian Eberl von der Feuerwehr Bodenkirchen und Atemschutz-Fachkreisbrandmeister Florian Kleber fachkundig beantwortet.

Weiterlesen

Training für Atemschutzgeräteträger im Brandübungscontainer

Brandcontainer
Innenministerium und Landesfeuerwehrverband Bayern bieten den bayerischen Feuerwehren eine besondere Trainingsmöglichkeit

Aham / Lkr. Landshut. In den vergangenen Jahren ist der Anteil der Brandeinsätze am Einsatzaufkommen der Feuerwehren zurückgegangen. Dies ist selbstverständlich eine gute Nachricht. Gleichzeitig wird es dadurch - gerade für die jungen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden - immer schwieriger, die erforderliche Einsatzerfahrung zu gewinnen. Persönliche Erfahrungen sind aber außerordentlich wichtig, um Fehlentscheidungen bis hin zu lebensgefährlichen Situationen zu vermeiden. Um dies zu üben, machte kürzlich der Brandcontainer in Aham am Sportplatz Station.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.