Wissenstest 2019

Tiefenbach
Tiefenbach. Die Jugendfeuerwehren Altfraunhofen, Ast, Tiefenbach und Zweikirchen nahmen mit 30 Mitgliedern am diesjährigen Wissenstest mit dem Thema „Verhalten im Notfall“ im Tiefenbacher Feuerwehrhaus teil.

Nach der Begrüßung durch Jugendwartin Sandra Brieller und Kreisjugendwart Josef Stocker mussten die Prüflinge die schriftlichen Testfragebögen ausfüllen. Anschließend wurde entsprechend ihrer abzulegenden Stufe an verschiedenen Stationen ihr praktisches Wissen geprüft. Hierbei mussten sie z. B. einen Notruf absetzen und die stabile Seitenlage bei einer bewusstlosen Person durchführen. Alle Teilnehmer haben den Wissenstest erfolgreich bestanden. Kreisjugendwart Josef Stocker und Kreisbrandinspektor Karl Hahn dankten den Jugendlichen für ihr ehrenamtliches Engagement und überreichten ihnen ihre verdienten Abzeichen und Urkunden. In ihrem Grußwort bedankte sich auch Bürgermeisterin Birgit Gatz bei den Jugendlichen und ihren Betreuern bzw. Jugendwarten für die Zeit, die sie in die sehr gute Ausbildung des Feuerwehrnachwuches investieren. Zum Abschluss des gelungenen Vormittags lud Bürgermeisterin Birgit Gatz alle Anwesenden zu einem gemeinsamen Mittagessen im Schulungsraum des Feuerwehrhauses ein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.