„Fahrzeug der Zukunft“ an Feuerwehr übergeben

Piflas
Piflas. Vergangenen Sonntag wurde ein neues Feuerwehrfahrzeug von Bürgermeister Andreas Strauß an die Feuerwehr Piflas übergeben. Das Fahrzeug vom Typ HLF 20 soll zwei über 30 Jahre alte Fahrzeuge – einen Rüstwagen und ein Tanklöschfahrzeug - ersetzen. Pfarrer Thomas Kratzer segnete das Fahrzeug.

Ein ungewöhnlicher Anblick war die Fahrzeughalle der Feuerwehr Piflas am vergangenen Sonntag – statt vieler roter Fahrzeuge in Reihe verwandelte sich der Funktionsbau in eine Festhalle. Damit war der gebührende Rahmen für den Festakt der Fahrzeugübergabe geschaffen, der den Abschluss von jahrelangen Bemühungen zur Ersatzbeschaffung darstellt: Endlich konnte die Feuerwehr das neue Fahrzeug in Empfang nehmen.

Das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20, kurz HLF 20, ist für eine Besatzung von neun Feuerwehrleuten ausgelegt und führt sowohl Beladung für Brandbekämpfung als auch für technische Hilfeleistung mit. Die eingebaute Pumpe kann 3.000 Liter Wasser pro Minute bei 10 bar Druck fördern. Um eine schnelle Brandbekämpfung zu ermöglichen, ist ein Tank mit 2.000 Litern Wasser fest eingebaut. Die elektrische Energie für Rettungsspreizer und Beleuchtung kann durch den eingebauten Generator mit 7kVA oder einem tragbaren Stromerzeuger mit 14 kVA selbst produziert werden. Eine Seilwinde mit 5 Tonnen Nennzuglast ist ebenfalls vorhanden. Für das 290 PS starke MAN-Allrad-Fahrgestell, den Aufbau der Fa. Rosenbauer sowie die Beladung wurden rund 474.000 Euro investiert. Das 16 Tonnen schwere Fahrzeug wird nach den einführenden Übungen als Schwerpunktfahrzeug der Piflaser Feuerwehr unter dem Funkrufnamen „Florian Piflas 40/1“ im Einsatz sein.

Die Festredner Bürgermeister Andreas Strauß, Landrat Peter Dreier, Kreisbrandrat Thomas Loibl und Kommandant Hubert Krimmel skizzierten den langwierigen Weg bei der Beschaffung, da viele bürokratische Hürden aus dem Weg geräumt werden mussten. Für den Markt Ergolding und allen Kommunen in Bayern ist es nun möglich, auch ein größeres Fahrzeug zu beschaffen, als von der Regierung genehmigt und bezuschusst wird.

Bürgermeister Strauß betonte, dass es sich gerade daher nicht wie von kritischen Stimmen behauptet um ein „Spielzeug für die Feuerwehrleute“ handele, sondern der Markt Ergolding gerne in die Ausrüstung für die gut ausgebildeten Ehrenamtlichen investiere. So wird hier der Feuerwehrbedarfsplan umgesetzt, der vor einigen Jahren aufgestellt und einstimmig vom Markt Ergolding, dem Landkreis, der Feuerwehrführung und den Feuerwehren des Marktes Ergolding erarbeitet und befürwortet wurde. Das HLF 20 ist eine sinnvolle Ergänzung zu den bisher im Einsatz befindlichen Fahrzeugen. Bei den steigenden Einsatzzahlen und dem breit gefächertem Einsatzspektrum sei es wichtig, gut ausgerüstet zu sein. Deshalb sei er stolz, in diesem Jahr bereits das dritte Fahrzeug im Markt Ergolding übergeben zu dürfen und wünschte der Feuerwehr Piflas mit diesem „Fahrzeug der Zukunft“ stets gute Fahrt und unfallfreie Einsätze.

Feuerwehrseelsorger Thomas Kratzer zelebrierte vor der Fahrzeugübergabe einen Festgottesdienst. Er verstand es trefflich mit seiner Predigt, das Evangelium vom barmherzigen Samariter, die Nächstenliebe und den Feuerwehrdienst in einen Kontext zu rücken. Nach den Festreden segnete er nicht nur das neue Feuerwehrwehrfahrzeug, sondern auch die Feuerwehrleute, die damit ausrücken, um dem Nächsten in Not zu helfen. Weiterhin segnete er auch den Gerätewagen Logistik 2, der seit kurzem von der Feuerwehr Ergolding nach Piflas überstellt wurde.

Nach der Segnung erfolgte die offizielle Schlüsselübergabe von Bürgermeister Strauß an Kommandant Hubert Krimmel, dessen größter Wunsch es ist, dass alle wieder heil und unversehrt von allen Einsätzen und Übungen zurückkommen.
Im Anschluss konnten die Ehrengäste, der Marktgemeinderat und alle Bürger nach dem gemeinsamen Mittagessen das neue Fahrzeug besichtigen. Die Feuerwehrleute informierten dabei über die technischen Daten sowie die Einsatzmittel des neuen Fahrzeuges.

Bericht und Fotos FF PIflas

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.