Tragischer Verkehrsunfall fordert einen Toten

15.12.2018 VU Velden/Vils
15.12.2018 Velden/ Vils. Am Samstag Morgen, gegen 8:15 Uhr wurden die Feuerwehren aus Vilslern und Velden/Vils nach Hofbruck bei Velden alarmiert. Eine Spaziergängerin hatte dort einen PKW in einem Vilsarm festgestellt, welcher auf dem Dach liegend mit den Rädern aus dem Wasser ragte. Zu welchem Zeitpunkt sich der Unfall ereignete, konnte nicht festgestellt werden. 

Da vor Ort nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch eine Person im Fahrzeug befand, wurde umgehend mit der Bergung des Fahrzeugs begonnen. Mit Wathosen gingen zwei Kameraden zu dem verunfallten PKW vor und schlugen einen Mehrzweckzug am Fahrzeug an. Anschließend konnte das Fahrzeug ans Ufer gezogen werden und soweit aufgerichtet werden, dass ein Blick ins Innere möglich war. Dort wurde der verunglückte Fahrer aufgefunden. Der Rettungsdienst konnte leider nur noch den Tod des Fahrers feststellen. 

Um den Vilsarm komplett absuchen zu können entschied man sich die DLRG aus Taufkirchen/Vils, sowie die Wasserwacht Landshut, Erding und Waldkraiburg an die Einsatzstelle zu entsenden, um ausschließen zu können, dass noch weitere Personen im Gewässer sind. Das ebenfalls alarmierte Technische Hilfswerk musste nicht mehr eingreifen. Auch ein nahegelegenes Feld wurde abgesucht, jedoch niemand aufgefunden. Die Ermittlungen zur Unfallursache werden von der Polizei Vilsbiburg geführt.       

KFV Landshut/god

Einsatzart Technische Hilfeleistung
Alarmierung Integrierte Leitstelle Landshut
Einsatzstart 15. Dezember 2018 08:14 Uhr
Einsatzdauer  
Alarmierte Einheiten FF Velden/ Vils
  FF Vilslern
  Kreisbrandinspektion Süd
  Polizei
  Rettungsdienst
  Wasserwacht
  THW Ergolding
   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok