Ausflug der Kreisbrandinspektion Mitte nach Istrien

BBZ MItte Ausflug IstrienOktober. Auch in diesem Jahr wurde von der Kreisbrandinspektion Landshut, Bereich Mitte, ein mehrtätiger Ausflug angeboten, bei dem neben zahlreichen Teilnehmer aus den Feuerwehren auch wieder Freunde aus dem Bereich Süd, dem Technischen Hilfswerk Landshut und der Feuerwehr Stadt Landshut teilnahmen.

Unter der Leitung und Organisation von Kreisbrandinspektor Karl Hahn und seinen Helfern ging es für die 152 Teilnehmer vier Tage lang nach Istrien, hier war die Stadt Porec das Ziel.

Schon auf der Anreise nach Kroatien war man bei der Durchfahrt in Slowenien von der beeindruckenden grünen und weitläufigen Landschaft fasziniert und bei der Ankunft in Porec wurde die Reisegruppe von einem atemberaubenden Sonnenuntergang begrüßt. Das spätsommerliche Wetter sollte sich auch weiterhin von seiner besten Seite zeigen, so dass an allen Tagen das Reiseprogramm bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen genossen werden konnte. Nach der Ankunft im Hotel klang der erste Abend mit einem gemeinsamen Abendessen aus.

Der zweite Tag stand dann ganz im Zeichen der Oliven. Nachdem man am Vormittag auf eigene Faust die Stadt Porec erkunden oder den hoteleigenen Wellnessbereich genießen konnte, ging es am frühen Nachmittag in eine nahe gelegene Olivenölmühle, bei der die Teilnehmer selbst sehen konnten, wie Oliven hergestellt wird.

Weiter ging es ins Landesinnere zu einer Olivenplantage mit einem herzlichen Empfang bei Wein und Feigen. Bei der gemeinsamen Olivenernte mit Musik und Krönung des Ernte-Königspaares verlebte die Gruppe einen unterhaltsamen und kurzweiligen Nachmittag. Am Abend fand man sich zum Festabend bei Spanferkelbraten, gutem Wein, Musik und Tanz zusammen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück am dritten Tag, fand man sich zur Stadtführung ein.

Bei einem Rundgang durch die bezaubernden Gassen erfuhr die Gruppe viel wissenswertes zur Stadt Porec, die eine der bedeutendsten Küstenstädte der Halbinsel Istrien ist, und deren Bauwerke. Besonders die Euphrasius-Basilika, die von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen wurde, beeindruckte die Landshuter.

Im Anschluss ging es weiter zur herrlichen Schifffahrt nach Rovinj. Auch hier konnte man sich einem geführten Stadtrundgang anschließen oder aber die Stadt mit ihren kleinen, malerischen Gassen und Häusern auf eigene Faust erkunden. Auch einen Abstecher zur Kirche Santa Eufemia, die hoch über der Altstadt von Rovinj thront, ließen sich die Besucher nicht entgehen.

Auf der Rückfahrt nach Rovinj steuerte das Schiff noch weiter auf die See hinaus, so dass zur Begeisterung aller Teilnehmer mehrmals eine Gruppe von Delfinen beobachtet werden konnte.

Am vierten Tag ging es  wieder in Richtung Heimat zurück. Doch auf halber Strecke wartete im österreichischen Klagenfurt nochmal ein gemeinsames Mittagessen sowie ein Besuch des Miniatur-Parks MINIMUNDUS, in dem Modelle der schönsten Bauwerke aus über 40 Ländern bestaunt wurden. Gegen 21:00 Abends endete dann schließlich der diesjährige schöne wie ereignisreiche Ausflug der Kreisbrandinspektion Landshut, Bereich Mitte und alle Teilnehmer dürfen sich bereits auf die kommenden Ausflüge freuen.

Bericht und Foto Kreisbrandinspektion Mitte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok