Ausbildung an der Motorsäge

BBZ Nord MotorsägenlehrgangBBZ Nord - Ausbildungskurs für „ Motorsägenführer in der Feuerwehr“ wurde durchgeführt
Herbstzeit ist Sturmzeit. Die Feuerwehren werden in dieser Zeit zur Beseitigung von Sturmschäden zusätzlich gefordert. Arbeiten, die mit der Motorsäge ausgeführt werden sind jedoch mit einem hohen Gefahrenpotential verbunden.


Ein sicherer Umgang mit der Motorsäge ist zur Vermeidung von Unfällen besonders wichtig. Die Kenntnisse und Fertigkeiten hierfür zu vermitteln war in den zurückliegenden Wochen Aufgabe bei einer entsprechenden Ausbildung im Inspektionsbereich Nord des Landkreises. 13 Feuerwehrdienstleistende wurden in Theorie und Praxis auf ihre zusätzlichen Aufgaben vorbereitet. Die Ausbilder Kommandant Paul Holzner jun., Kommandant Martin Hämmerl und Ausbildungsleiter KBI Johann Haller vermittelten die erforderlichen Grundkenntnisse über technische Einrichtungen an der Motorsäge, Pflege und Wartung, Unfallverhütungsvorschriften und die notwendige Persönlichen Schutzausrüstung, ohne die ein Arbeiten mit diesem Gerät nicht erlaubt ist. Neu aufgenommen wurde die Unterweisung zur richtigen Nutzung der Rettungspunkte „Forst“ für den Notfall. In der Praktischen Ausbildung ging es vorwiegend um die Vermittlung von Fertigkeiten beim Arbeiten mit der Kettensäge. Neben der Aufgabe, stehende Bäume in unterschiedlichen Ausgangssituationen sicher zu fällen wurde auch besonderer Wert auf das Erkennen der Gefahren beim Aufarbeiten und Beseitigen wie z. B. sägen von Holz unter Spannung gelegt. Dies wurde mit einem eigens für diese Zwecke entwickelten Spannungssimulator geübt. Dieses Gerät ermöglicht es, alle denkbaren Einsatzsituationen und die richtige Schnittführung gefahrlos zu üben, da genau diese gefährlichen Situationen bei Einsätzen immer wieder auftreten. Die Teilnehmer zeigten sich von der Fülle der Lehrgangsinhalte beeindruckt. Alle konnten zum Abschluss die entsprechenden Teilnahmebescheinigungen aus den Händen von KBI Haller entgegennehmen, der sich für die Bereitschaft an diesem Lehrgang teilzunehmen bedankte. Für die Zukunft bat er darum, dass Erlernte bei diversen Übungen zu vertiefen und im Einsatz stets zu beachten, besonders aber zum Wohle der übrigen Kameraden sowie aller Hilfsbedürftigen sinnvoll einzusetzen. Sein Dank galt auch der Feuerwehr Hohenthann für die zur Verfügungstellung der Räume sowie den Ausbildern für die perfekte Durchführung.

Bericht: KBI Johann Haller, Foto Kreisbrandinspektion Nord

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok