• ks-kampagne_poster_a1quer_feuer-monster_rz_300dpi_.jpg
  • DSC_6713.jpg
  • f.jpg
  • DSC_9522.jpg
  • DSC_7937.jpg
  • DSC_6308.jpg
  • DSC_1025.jpg
  • DJI_0046.JPG
  • DSC_8630.jpg
  • DSC_7522.jpg
  • DSC_0073.jpg
  • DSC_4935.jpg
  • DSC_4935.jpg
  • DSC_7522.jpg
  • DSC_6308.jpg
  • DSC_6713.jpg
  • DSC_1025.jpg
  • ks-kampagne_poster_a1quer_feuer-monster_rz_300dpi_.jpg
  • DSC_9522.jpg
  • DSC_7937.jpg
  • f.jpg
  • DSC_0073.jpg
  • DSC_8630.jpg
  • DJI_0046.JPG

Großübung der Gemeindefeuerwehren im Stephansbergham

Großübung im Stephansbergham
Geisenhausen/ Johannesbergham

Verkehrsunfall, mehrere Personen verletzt“, so lautete das Einsatzstichwort einer Großübung der Gemeindefeuerwehren die kürzlich in Stephansbergham stattfand. Die Feuerwehren aus Bergham, Diemannskirchen, Geisenhausen, Holzhausen und Salksdorf trafen nach der Alarmierung sehr rasch am Unglücksort ein und fanden folgende Sachlage vor: Ein vorfahrtsberechtigter Traktor, der auf einer Landstraße unterwegs war, kollidierte mit einem Pkw welcher aus einem Waldweg in die gleiche Straße einbiegen wollte. Dabei durchbrach die am Frontlader montierte Paletten Gabel die Windschutzscheibe des PKWs und beschädigte diesen schwer.

Weiterlesen

Katastropheneinsatz in Simbach am Inn

Katastropheneinsatz in Simbach am Inn
07.06.2016 Landkreis-Feuerwehren helfen in Simbach/Inn - 
Landrat: Beispielhafter Einsatz der Hilfskräfte - Am Sonntag und Montag waren über 290 Helfer im Einsatz

"Furchtbar, einfach unbeschreiblich“: Der erfahrene Brandschützer Rudolf Englbrecht, Kreisbrandinspektor für den Süden des Landkreises Landshut, ringt um Worte, wenn er die Bilder und seine Eindrücke Revue passieren lässt vom Hilfseinsatz zahlreicher Feuerwehren aus dem Landkreis Landshut in Simbach am Inn. Rund 140 Feuerwehrleute waren am Sonntag (5. Juni) unter seiner Leitung in Simbach im Einsatz; heute (Montag, 6. Juni) sind es weitere rund 150 Helfer unter Leitung des Kreisbrandinspektors (KBI) Mitte, Karl Hahn. Auch BRK, THW (Ergolding) und Malteser Hilfsdienst (Velden) eilten an den Inn. Landrat Peter Dreier dankt den vielen Helfern aus dem Landkreis Landshut für ihren, wie er betont, herausragenden und beispielhaften Einsatz im Nachbar-Landkreis Rottal-Inn.  

Weiterlesen

Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Landshut

ahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Landshut
14.05.2016 Aham, Lkr. Landshut. Am Mittwochabend konnte der Verbandsvorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Landshut, Thomas Loibl, eine Vielzahl von Kommandanten und Vorständen der Landkreisfeuerwehren in der Lerchenhofhalle in Aham begrüßen. Neben einem Einblick in seinen Tätigkeitsbericht hörten die Besucher einen Vortrag zum Thema „Frauen zur Feuerwehr" von der Landesfrauenbeauftragten des Landesfeuerwehrverbandes Bayern, Andrea Fürstberger.

Weiterlesen

Flachwasserschubboote bei der FF Piflas in Dienst gestellt

Flachwasserschubboote FF Piflas
Die Feuerwehr Piflas stellte kürzlich zwei Flachwasserschubboote in Dienst. Dies sind Boote mit Rädern, die sowohl an Land als auch zu Wasser eingesetzt werden können. Hauptsächlich werden die Boote bei Hochwasserschadenslagen eingesetzt. Darüber hinaus stellen die aus Aluminium gefertigten sinksicheren Boote ein universelles Rettungsgerät dar. Pfarrer Thomas Kratzer segnete die beiden Boote nach dem Florianiamt.

Weiterlesen

Atemschutzgeräteträgerlehrgang des Kreisbrandinspektionsbereichs Süd

ATS Lehrgang 29.04.2016
Vom 12. – 29.04.2016 fand im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Aham der Frühjahrslehrgang für Atemschutzgeräteträger des Kreisbrandinspektionsbereichs statt. Am ersten Abend wurde der Lehrgang von  Kreisbrandmeister Atemschutz Florian Kleber eröffnet und die Wichtigkeit von Atemschutzgeräteträgern in den Feuerwehren dargestellt. Im Anschluss wurde durch Kreisbrandmeister Manfred Rieder, der zugleich  die Lehrgangsleitung inne hatte, der Stundenplan und die Themeninhalte präsentiert und durchgesprochen.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok